Logo Biologische Station Gütersloh/Bielefeld e.V.
 
 
 
 
 
Sie müssen JavaScript aktivieren, um diese Seite mit all ihren Features nutzen zu können.
Artenschutzgewässer für den Laubfrosch
06.12.2017

Das Gewässer in Rietberg an der Grenze zu Langenberg hat dem kleinen "Froschkönig" optimale Bedingungen zur Fortpflanzung geboten.

Nach der Sanierung im Jahr 2008 im Rahmen des Laubrosch-Schutzprojektes hat sich die Population sehr stark vergrößert.

Im Jahr 2015 und 2016 konnte hier das größte Vorkommen des Laubfrosches im Kreis Gütersloh nachgewiesen werden.




Über die Jahre haben sich im Uferbereich wieder Erlen angesiedelt, die das Gewässer beschatten und durch ihren Laubeinfall im Herbst zu einer Nährstoffanreicherung im Gewässer führen.

Die Biostation hat nun zum Erhalt der Laubfroschpopulation an dem Artenschutzgewässer erneut Biotopfpflegemaßnahmen durchgeführt.

Mit zwei Baggern wurden die Gehölze entfernt. 

Überdies wurde ein Teil des Gewässers ausgebaggert, um die Sohle zu vertiefen. Somit wird der Teich auch bei langanhaltenden Trockenperioden im Sommer Wasser führen. 

Schon im nächsten Frühjahr bietet dieses Artenschutzgewässer dem kleinen "Froschkönig" wieder optimale Bedingungen zur Laichablage.

Das Engagement der Biologischen Station für den Laubfrosch wird durch die Stiftung der Kreissparkasse Wiedenbrück gefördert und erfolgt im Rahmen des Programmes "Artenreiche Feldflur im Kreis Gütersloh".



Die nächsten 10 Tage - Veranstaltungen
Kontakt
Anschrift
Biologische Station Gütersloh/Bielefeld
Niederheide 63,
33659 Bielefeld

Tel.: 05209 / 980101
Fax: 05209 / 980102

E-Mail
info(at)biostationgt-bi.de